logo
Suche:

Gedenkdemonstration "60 Jahre Atomunfall Majak - Atomausstieg weltweit jetzt“ am 30.9.2017 in Hannover

Am 30. Sept., 12 - 14 Uhr

findet auf dem Opernplatz Hannover (Nähe Hauptbahnhof)

eine

Gedenkdemonstration "60 Jahre Atomunfall Majak - Atomausstieg weltweit jetzt“

statt zum geheimgehaltenen Atomunfall von Majak (INES 6-7) in Russland am 29.09.1957.

Weiterlesen
Termin bei Minister Habeck zum Wiederanfahren des AKW Brokdorf am 11.9.2017 im MELUND, Kiel

Am Montag, den 11.9.2017 wurde Energiewende-Minister Robert Habeck von der Fukushima Mahnwache Schönberg ein offener Brief mit Fragen zur Wiederinbetriebnahme von Brokdorf im Sommer diesen Jahres überreicht. Das AKW Brokdorf war im Februar wegen übermäßiger Korrosionsprozesse an einigen Brennelementhüllrohren vom Netz genommen worden.

Weiterlesen
Demo gegen Weiterbetrieb der Brennelementefabrik Lingen am 9.9.2017

Was vielen nicht bewusst ist: In der Fabrik für nukleare Brennelemente in Lingen werden 10 % aller weltweit eingesetzten Brennelemente in AKWs hergestellt und verkauft, auch an die sicherheitsmäßig äußerst bedenklichen AKWs Tihange und Doel in Belgien.

Lingen ist nicht vom Atomausstieg betroffen, sondern wird auch nach 2022 uneingeschränkt Brennelemente produzieren und in alle Welt verkaufen.

Weiterlesen
Wir fahren zur G 20-Protestwelle "Eine andere Politik ist nötig" am So, 2.7.2017 nach Hamburg

Am 7. und 8. Juli treffen die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in Hamburg zum G20-Gipfel zusammen. Auf dem Gipfeltreffen der G20 wird über globale Themen verhandelt. Doch für die drängenden globalen Probleme – wie Hungersnöte, Ungleichheit und Klimawandel – liefert die bisherige neoliberale Politik der G20 keine Lösungen. Bevor der Gipfel tagt, machen wir mit zehntausenden Menschen deutlich, was sich ändern muss. Wir fordern eine ganz andere Politik: Eine Politik für mehr Gerechtigkeit, mehr Nachhaltigkeit, mehr Transparenz und mehr globale Zusammenarbeit gegen soziale, ökologische und wirtschaftliche Verwerfungen.

Dazu startet am So, 2. Juli, 12 Uhr

die G20-Protestwelle:

Hamburg, Start Rathausmarkt – Bootsdemo auf der Binnenalster – Messehallen Hamburg (G20-Tagungsort ab 7. Juli)

Näheres unter: https://www.g20-protestwelle.de/
und
https://www.g20-protestwelle.de/faq/

Zu dieser Demonstration fahren wir mit der Bahn mit SH-Ticket (10 €/Person):

Weiterlesen
Menschenkette Aachen - Tihange am So, 25. Juni 2017

Am So, 25. Juni, soll eine Menschenkette von Aachen bis zum wegen seiner Risse im Reaktordruckbehälter berühmt-berüchtigten Atomkraftwerk Tihange in Belgien geschlossen werden. Sie wird 90 km lang sein und über deutsches, niederländisches (Maastricht) und belgisches Staatsgebiet laufen.

Näheres dazu unter  https://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/tihange-menschenkette/

und  https://www.chain-reaction-tihange.eu/de/

Weiterlesen
Waldbrand in der Evakuierungszone Namie-machi in der direkten Nähe der zerstörten AKW in Fukushima:

Von unserem der Mahnwache langjährig verbundenen japanischen Freund Kazuhiko Kobayashi erhielten wir diesen Bericht:

Weiterlesen
Bericht über die Veranstaltung mit Zeitzeugen von Tschernobyl in Heikendorf am Montag, den 24. April 2017

„Heimat existiert nur als Sperrzone.“ Dieses Gefühl beherrscht wohl die meisten Menschen, die aus 438 Dörfern in Belarus (Weißrussland) nach der Atomkatastro­phe von Tschernobyl evakuiert werden mussten. Eine von ihnen, Yauheniya Filomenka, berichtete jetzt im Rahmen eines Abends der Fukushima Mahnwache Schön­berg in Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung Schleswig-Holstein über ihre Erlebnisse direkt nach dem Unfall. Diese Veranstaltung fand im Rahmen der Europäischen Aktionswochen „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“ in 9 europäischen Ländern statt.

Weiterlesen
Gedenkveranstaltung zum 31. Jahrestag der Atomkatastrophe von Tschernobyl mit Zeitzeugen

Die Fukushima Mahnwache Schönberg lädt am Mo, 24. April, 19.30 Uhr zu einer Gedenkveranstaltung zum Jahrestag der Atomkatastrophe von Tschernobyl mit Zeitzeugen in das Heikendorfer Rathaus, Lesesaal, Dorfplatz 2, ein.
Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Europäischen Aktionswochen „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“ in 9 europäischen Ländern statt. Sie wird zusammen mit der Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein durchgeführt.

Weiterlesen
Vortrag: Weder Trump noch CETA & Co. – Alternativen für fairen Handel und ein soziales und ökologisches Europa

TTIP, CETA, TISA - Ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis warnt vor Gefahren für Umwelt- und Verbraucherschutz, Demokratie und Rechtsstaat durch die aktuelle Handelspolitik. Doch was sind eigentlich die Alternativen zu einer Politik, die Konzerne u.a. durch eine Paralleljustiz stärkt? Welche Politik brauchen wir in Deutschland und Europa, um einen sozialen und ökologischen Wandel herbeizuführen und rechtspopulistischen Kräften den Boden zu entziehen? Und wie könnten Handelsabkommen aussehen, bei denen Umwelt- und Arbeitnehmerstandards mehr als nur eine Randnotiz sind?

Weiterlesen
Sa, 11. März, 15 Uhr: Schweigemarsch in Kiel am Fukushima-Jahrestag

Am 11. März diesen Jahres jährt sich die schreckliche Atom-Katastrophe im japanischen Atomkraftwerk Fukushima Daiichi zum sechsten Mal.
Unzählige Menschen hat dieses verheerende Ereignis das Leben gekostet, etliche mussten die Region für immer verlassen, und bis heute erkranken unschuldige Menschen durch die weiterhin akute Strahlung – nicht nur bei den noch mindestens 40 Jahre andauernden Aufräumarbeiten.

Weiterlesen
Vortrag am 22.3.2017 „100 Jahre Atom­energie – Geheimnisse, Halbwahrheiten, schützende Hände“

Die Fukushima Mahnwache Schönberg lädt ein zum Vortrag: „100 Jahre Atom­energie – Geheimnisse, Halbwahrheiten, schützende Hände" am Mi, 22.3., 19.30 Uhr im Sportheim Heikendorf, Neuheikendorfer Weg 14. Der Referent Alexan­der Tetsch, Fotojournalist für Umweltthemen, hat mehr als zehn Jahre  über Tscher­nobyl, Fukushima und all die anderen bekannten und unbekannten Atomunfälle recherchiert, alte Akten in Archiven gewälzt und viele der Schauplätze persönlich bereist.

Weiterlesen
Gedenkfeier für die Opfer von Fukushima und Tschernobyl am 12.12.2016 18.00-18.30 Uhr in Schönberg

Die Fukushima Mahnwache Schönberg lädt aus Anlass der 300. von ihr durchgeführten Mahnwache alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum gemeinsamen Gedenken an die Opfer der Katastrophen von Fukushima und Tschernobyl ein. Dazu trifft sie sich am Montag, den 12.12.2016 um 18:00 Uhr in Schönberg in der Bahnhofstraße, Höhe Ostsee-Apotheke.

Weiterlesen
Demo in Hamburg am Sa, 17.9.2016: CETA und TTIP stoppen

Der Termin der Demo gegen CETA und TTIP in Hamburg naht und es wird Zeit, euch ein paar Informationen dazu zu geben.

Näheres zur Demo selbst unter: http://ttip-demo.de

und: http://ttip-demo.de/bundesweiter-demo-tag/hamburg/

Weiterlesen
Kulturveranstaltung zu Gunsten der BI gegen CO2 Endlager (Fracking) vom 2.-4.9.2016

Hinweisen möchten wir auf eine Benefiz-Veranstaltung der "BI gegen CO2-Endlager" am 2./3. und 4.September in Probsteierhagen Tökendorf und Stein zur Unterstützung der Gemeinde Stein, die eine Klage gegen das MELUR im Zusammenhang mit dem Fracking verloren hat.

Weiterlesen
5 Jahre Fukushima – 30 Jahre Tschernobyl, Ausstellung – Hörbilder: Rathaus Schönberg, 15.8.-2.9.2016

Die Fukushima Mahnwache Schönberg zeigt in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schönberg und der Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein

vom 15. Aug. bis 2. Sept. im Rathaus Schönberg, Knüll 4

die Ausstellung

5 Jahre Fukushima – 30 Jahre Tschernobyl, Ausstellung – Hörbilder

die in besonders eindringlicher Weise die Lebenssituation von unmittelbar Betroffenen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl und Fukushima wiedergeben. Zu Fotos dieser Menschen werden Interviews mit ihnen zu hören (und zu lesen) sein.

Weiterlesen
Sommerfest Mahnwache am Sa, 10. Sept. 2016

Wir wollen uns am
Sa, 10. September um / ab 15:00 Uhr in Stoltenberg, Veer Löwen (Dörte und Hans Zorn, hinterster Eingang)
treffen.

Weiterlesen
Termine im April: TTIP in Hannover, Protest- und Kulturmeile in Brokdorf; Zeitzeugen aus Tschernobyl in Schönberg

Näheres s. Kalender

Wie sicher ist unser Trinkwasser? Ölförderung im Kreis Plön? Veranstaltung zum Weltwassertag am 22.3.2016 im Lutterbeker

Leben ohne Wasser geht nicht. Vollkommen selbstverständlich und ständig geprüft steht dieses kostbare Gut zum Verbrauchen, Nutzen und Konsumieren bereit.
Aber wie sicher ist unser erstes Lebensmittel in der Tiefe? Geplante und durchgeführte Ölbohrungen in unseren Regionen rufen Besorgnis hervor.

Weiterlesen
Mi, 9.3., Alexander Tetsch (geb. Neureuter): „Die wahre Katastrophe ist das Vergessen" Vortrag in Heikendorf

Am Mi, 9.3., 19.30 Uhr im Heikendorfer Sportheim, Neuheikendorfer Weg 14, Heikendorf

Atomkraft, Erdgas-Fracking, Braunkohle – das sind die drei Grundpfeiler der derzeit anstehenden und momentan eher schleppend verlaufenden Energiewende. Was diese Umweltthemen verbindet, ist die ungeheure Langfristigkeit der Umweltfolgen und die Gefahr des Vergessens.

Weiterlesen
Demonstration in Kiel am Sa, 12.3.2016

Fukushima mahnt: 
Alle Atomanlagen sofort abschalten!

Vor 5 Jahren, am 11. März 2011, gerieten nach einem Erdbeben und Tsunami 3 Reaktoren der Atomanlage in Fukushima außer Kontrolle. Obwohl die besondere Gefährdung dieser Region bekannt war, wurde auch dieses AKW aus Profitgier gebaut und betrieben.

Weiterlesen
Wir fahren zur Demo "Wir haben es satt!"

Auch in diesem Jahr gibt es im Januar wieder eine Demo „Wir haben es satt!“ und zwar am

Sa, 16. Jan. ab 12 Uhr

Berlin, vom Potsdamer Platz zum Bundeskanzleramt (Nähe Hauptbahnhof).

Weiterlesen
Vorträge am 18./19. Nov. in Heikendorf und Schönberg fallen aus; aber Ersatzprogramm

Leider müssen die Vorträge „Atommüll – Endlagersuche gescheitert?“ am Mi und Do wegen Krankheit des Referenten ausfallen. Wir sind derzeit um ein Ersatzprogramm bemüht, damit keiner vergeblich kommt. Wahrscheinlich zeigen wir einen Film zum Thema „Atommüll" oder "AKW Brokdorf“.

Weiterlesen
Vortrag "Atommüll – Endlagersuche gescheitert?“ Mit Udo Dettmann von der Asse II-Begleitgruppe

Zu diesem Thema veranstaltet die Fukushima Mahnwache Schönberg

am Mi, 18. Nov., 19.30 Uhr im Sportheim Heikendorf, Neuheikendorfer Weg 14
und
am Do, 19. Nov., 19.30 Uhr im Hotel Ruser, Schönberg, Albert-Koch-Str. 4

einen Vortrags- und Diskussionsabend.

Weiterlesen
Fukushima Mahnwache auf der Großdemonstration gegen TTIP in Berlin mit dabei!

Auch die Fukushima Mahnwache Schönberg hat an der großen Stopp-TTIP-Demonstration in Berlin mit insgesamt 250.000 Teilnehmern teilgenommen.

Weiterlesen
Sa, 10. Okt. 2015 zur Demo gegen TTIP nach Berlin !!

Am Sonnabend, den 10. Oktober 2015 wollen wir zahlreich zusammen zur Demo gegen TTIP nach Berlin fahren. Notiert den Termin also bitte schon im Kalender!

Wer den Aufruf zur Demo unterstützen will, kann das unter folgendem Link tun:

http://ttip-demo.de/home/aufruf/

Nähere Informationen über unsere Anreise mit dem Zug unter "Weiterlesen"

Weiterlesen
Sommerfest in Stoltenberg

Nachdem wir auch in diesem Jahr an vielen Aktivitäten teilgenommen und einige auch selber auf die Beine gestellt haben, wollen wir uns wieder in lockerer Runde treffen, um ohne Zeitdruck miteinander zu klönen. 

Weiterlesen
Tagung "Atommüll ohne Ende" Teil 2 in Berlin am 20.6.2015: Wir sind dabei!

Sechs Monate vor dem Ende ihrer Arbeit hat die Kommission für Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe am 20.6.2015 insgesamt 200 Bürger zum Dialog nach Berlin eingeladen. Diese Veranstaltung halten viele Initiativen, so auch .ausgestrahlt, für eine Pseudoveranstaltung zur Beschwichtigung der Kritiker an der mangelnden Transparenz der Kommission.

Näheres bei .ausgestrahlt unter:

https://www.ausgestrahlt.de/hintergrundinfos/atommuell/kommission/vor-ort-aktion.html

Weiterlesen
Mi, 6. Mai, 19.30 Uhr: Gedenkveranstaltung zum 29. Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl

Die Fukushima Mahnwache lädt zu dieser Veranstaltung mit einem an den Aufräumarbeiten beteiligten Liquidator im Sportheim Heikendorf, Neuheikendorfer Weg 14, ein.

Die Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein und die Fukushima Mahnwache führen diese Veranstaltung gemeinsam durch. Sie gehört zu den 3. Europäischen Aktionswochen. „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“, die in 9 europäischen Ländern durchgeführt werden.

Weiterlesen
Tschernobyl-Gedenktag 26.4.

Anlässlich des 29. Jahrestags der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl finden am Sonntag, den 26. April 2015 an drei AKW-Standorten Gedenk- und Protestaktionen statt:
AKW Brokdorf: Protest- und Kulturmeile
AKW Phillipsburg: Demonstration
AKW Fessenheim: länderübergreifende Demonstration

Wir wollen gemeinsam nach Brokdorf fahren und an der 
Protest- und Kulturmeile am AKW Brokdorf
teilnehmen.

Weiterlesen
Kazaguruma-Demo zum 4. Jahrestag von FUKUSHIMA Sa, 07.03.2015, 13:00 Uhr Berlin

Vergesst FUKUSHIMA nicht!

Vier Jahre sind seit dem Super-GAU in Fukushima vergangen. Leider scheint der große Atomunfall bereits in vielen Köpfen weltweit in Vergessenheit geraten zu sein, aber die Katastrophe und schlimme Folgen sind gar nicht vorbei!

Deshalb wollen wir zusammen mit Sayonara Nukes Berlin, AntiAtom Berlin und Naturfreunde Berlin zum 4. Jahrestag von FUKUSHIMA auf die Straße gehen.

Weiterlesen
Kazuhiko Kobayashi wieder auf Vortragsreise: Wie ist die Situation in Fukushima zur Zeit?

Wie schon im Vorjahr In Heikendorf wird Herr Kobayashi uns auch in diesem Jahr besuchen und zwar am

Mi, 12. Nov., 19.30 Uhr in

Preetz, Haus der Diakonie, Am alten Amtsgericht 5 (gegenüber vom Kathrinplatz).

Dieser Vortrag findet außerdem unter der Regie der BI Kiel gegen Atomanlagen am

Fr, 14. Nov., 19.30 Uhr in

Kiel, Wissenschaftszentrum, Fraunhoferstr. 13

sowie am

Do, 13. Nov., 19 Uhr in

Lübeck in der Diele, Mengstr. 41

(Bündnis gegen Atomkraft Lübeck, www.netzwerkenergiewendeluebeck.de) statt.

Weiterlesen
Gedenkveranstaltung zum 28. Jahrestag von Tschernobyl mit Liquidator

Am Mo, 5. Mai, 19 Uhr findet im Rathaus in Schönberg, Knüll 4 eine Gedenkveranstaltung zum 28. Jahrestag der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl mit einem an den Aufräumarbeiten beteiligten Liquidator statt.

Die Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein und die Fukushima Mahnwache Schönberg laden im Rahmen der 3. Europäischen Aktionswochen „Für eine Zukunft nach Tschernobyl und Fukushima“, die in 9 europäischen Ländern durchgeführt werden, dazu ein.

Weiterlesen
Große Energiewende-Demo zu Lande und zu Wasser in Berlin am Sa, 10. Mai

Am Sa, 10. Mai fährt die Fukushima Mahnwache Schönberg zur großen Energiewende-Demo nach Berlin. Dieses Mal soll der Bundesregierung klargemacht werden, dass die Bevölkerung die Energiewende zügig und wirkungsvoll umgesetzt haben will und dass die geplanten Behinderungen dieser Entwicklung durch die Regierung auf entschlossene Ablehnung stoßen. Die Energieversorgung darf nicht in der Hand einzelner Großkonzerne bleiben, für die nur der Gewinn zählt und die deshalb nicht bereit sind, auf außerordentlich gefährliche Atomkraftwerke und klimaschädliche Kohlekraftwerke zu verzichten.

Weiterlesen
Protest- und Kulturmeile in Brokdorf am Sa, 26. April

Auch die Fukushima Mahnwache Schönberg fährt zur Protest- und Kulturmeile am Sa, 26. April nach Brokdorf. Dieses Jahr haben wir sogar einen Bus, der direkt in Schönberg startet, noch gibt es Karten! Der Bus startet am Großparkplatz hinter dem Rathaus um 8:30h und fährt dann über Kiel Wilhelmsplatz (Zustieg dort um 9:30h) nach Brokdorf.

Weiterlesen
Bericht zu den Energiewendedemonstrationen am 22. und 26. März in Kiel

500 Teilnehmer waren angemeldet für die Demonstration "Die Energiewende retten!" am Sonnabend in Kiel, in vorsichtig optimistischen Schätzungen rechneten die Veranstalter mit 700-1000 – und über 5000 kamen! Bei sonnigem Wetter konnte man eine eindrucksvolle, bunte, lautstarke, aber friedliche Veranstaltung erleben. Der Schulterschluss zwischen allen an einer wirkungsvollen Energiewende Interessierten – angefangen von der Fukushima Mahnwache Schönberg aus der Antiatomkraftbewegung bis zu Betrieben aus der Windenergiebranche – hat sich gelohnt. Dieses Signal können die Landesregierung und auch die Bundesregierung – vor allem Bundeswirtschaftsminister Gabriel – nicht ignorieren.

Weiterlesen
Bericht: Kazaguruma Demonstration 08.03.2014 in Berlin

Zum 3. Jahrestag der Fukushima Katastrophe hatte unsere Fukushima Mahnwache Schönberg zur Teilnahme an der Kazaguruma (deutsch: Windrad) Demonstration in Berlin am 08.03.2014 aufgerufen.

Weiterlesen
Demonstration zum 3. Fukushima Jahrestag in Berlin am Sa, 8. März

Die Fukushima-Mahnwache Schönberg fährt zur

Kazaguruma-Demonstration in Berlin
zum 3.
Fukushima Jahrestag
vom Brandenburger Tor zur Japanischen Botschaft

Beginn der Demonstration: 13 Uhr

Weiterlesen
Extra-Mahnwache zum 3. Fukushima-Jahrestag

Am Mo, 10. März wollen wir eine Extra-Mahnwache zum Gedenken an den 3. Jahrestag der Fukushima-Katastrophe machen. Dazu sollen an diesem Tag Texte aus dem Buch „Fukushima 360°“ von Alexander Neureuter verlesen werden, die aufzeigen, dass auch nach diesen drei Jahren in der Region Fukushima und in ganz Japan noch keineswegs so etwas wie Normalität eingetreten ist. Es wird nach wie vor verschleiert und verharmlost. Wäre es bei uns in vergleichbarer Situation anders??

Demonstration „Energiewende retten! – Sonne und Wind statt Fracking, Kohle und Atom“

Die Fukushima Mahnwache Schönberg ruft zu dieser Demonstration auf. Sie findet statt

am Sa, 22. März, ab 12 Uhr in Kiel, Asmus-Bremer-Platz

Am 22.03. in Kiel für eine ökologisch und sozial gestaltete Energiewende einsetzen!

Weiterlesen
Bericht zum Vortrag von Alexander Neureuther am 12.2.2014 in Schönberg

Alexander Neureuter hielt einen beeindruckenden Vortrag über die Situation der in der Region Fukushima lebenden Menschen, den Umgang der polistisch Verantwortlichen mit der Lage nach dem Unfall und die Frage, inwieweit das alles auch uns betrifft oder betreffen könnte.

Weiterlesen
Mulitimedia-Vortrag von Alexander Neureuter in Schönberg: FUKUSHIMA 360º – Das atomgespaltene Leben der Opfer von Hiroshima und Fukushima

Nach dem bewegenden Vortrag des japanischen Atomkritikers Kazuhiko Kobayashi zu den Auswirkungen der Fukushima-Katastrophe im November letzten Jahres in Heikendorf lädt die Fukushima Mahnwache Schönberg für Mi, 12. Febr., 19.00 Uhr im Hotel „Am Rathaus“ in Schönberg, Knüll 2 zu einem Multimedia-Vortrag des Umwelt-Fotojournalisten Alexander Neureuter mit dem Titel "FUKUSHIMA 360º – Das atomgespaltene Leben der Opfer von Hiroshima und Fukushima" ein.

Weiterlesen
Erinnerung: Großdemonstration am Sa, 30.11. in Berlin - Die Energiewende retten!

Do, 28.11.2013

Liebe Mitdemonstrant(inn)en in Berlin!

Ich möchte heute an unsere Fahrt am Sa, 30. Nov. zur Demonstration in Berlin erinnern. Nach dem verheerenden energiepolitischen Verlauf der Koalitionsgespräche - es wurde in letzter Minute praktisch alles der ohnehin schon spärlichen diesbezüglichen Forderungen der SPD gestrichen - muss die Politik jetzt offenbar wieder auf der Straße stattfinden. Insofern mobilisiert so viele, wie ihr könnt, zum Mitfahren! Gerade eine große Teilnehmerzahl macht oft den größten Eindruck!

Einiges Organisatorische unter "weiterlesen"!

Weiterlesen
beeindruckender Vortrag über Fukushima heute und die japanische und internationale Atompolitik

Im voll besetzten Sportheim Heikendorf fand am Freitag, 8.11.2013 ein beeindruckender und informativer Vortrag des japanischen Atomkritikers Kazuhiko Kobayashi zu Fragen der Atompolitik und zur aktuellen Lage der Bevölkerung in Fukushima statt.

Weiterlesen
Großdemonstration am Sa, 30.11. in Berlin: Die Energiewende retten!

Am 30.11. werden wir uns an der Demonstation in Berlin beteiligen, um die Koalitionäre daran zu erinnern, was der Bevölkerung auf den Nägeln brennt: Wir lassen nicht zu, dass die Energiekonzerne und Teile der schwarz-gelben Regierung die Energiewende ausbremsen und die Bürger an den Gedanken gewöhnen wollen, dass das Atomzeitalter noch lange nicht zu Ende sei. Wir fordern eine demokratische und dezentrale Energiewende, die Ernst macht mit dem Ausstieg aus Atomtechnologie und Kohlekraftnutzung!

Auch in Zeiten der elektronischen Medien ist es manchmal wichtig, persönlich anwesend zu sein, auch wenn man vielleicht kein großer Freund von lautstarken Aktionen ist. Je mehr Menschen in Berlin versammelt sind, desto größer die Wirkung auf die Verantwortlichen für unser Wohl und Wehe!

Weiterlesen
Vortrag am 8.11.2013, 19.30 Uhr: Fukushima heute?! Wie stark ist die Bevölkerung durch Radioaktivität und durch die Atompolitik des Landes gefährdet?

Die Fukushima-Mahnwache Schönberg lädt ein zum Vortrag von Kazuhiko Kobayashi zur Situation in Japan jetzt.

Fr, 8.11., 19.30 Uhr

Sportheim Heikendorf, Neuheikendorfer Str. 14

Weiterlesen
eon-Hanse-Cup Drachenbootrennen: Fukushima Mahnwache dabei!

Auch in diesem Jahr findet im Rahmen des eon-Hanse-Cup wieder das eon-Hanse-Fun-Cup-Rennen in Drachenbooten statt, und zwar am

Sa, 14.9., ab 10 Uhr

in Rendsburg, Kreishafen (Nähe Hochbrücke).

Und die Fukushima Mahnwache Schönberg will auch dieses Mal wieder antreten. Nach unserer grandiosen sportlichen Vorjahresleistung (wir lagen wirklich nur Hundertstelsekunden hinter dem vorletzten Boot) können wir uns in diesem Jahr eigentlich nur steigern! Auch der Spaß-Faktor kann in diesem Jahr aufgrund der höheren Temperaturen nur noch größer sein!

Weiterlesen
Bleibt Brokdorf nach der Revision abgeschaltet? Kundgebung am Mo, 26.8., 12.30 Uhr vor dem Landeshaus

Das AKW Brokdorf ist im Augenblick wegen der jährlichen Revision nicht am Netz. Um in zwei bis drei Wochen wieder ans Netz gehen zu können, braucht es eine Genehmigung der Landesregierung. Karsten Hinrichsen, direkter Nachbar des AKW Brokdorf und Mitglied von Brokdorf-akut, will nun einen Antrag an die Landesregierung stellen, diese Wiederanfahrgenehmigung zu verweigern.

Weiterlesen
Katastrophenschutz-Aktionswoche vom 8. – 15. Juni 2013

Die Fukushima-Mahnwache Schönberg hat sich mit zwei Informationsständen an der von .ausgestrahlt initiierten Aktionswoche zum Thema Katastrophenschutz beteiligt. Am 13. Juni in Heikendorf und am 15. Juni in Preetz haben wir auf den Wochenmärkten in unseren weißen Schutzanzügen mit Plakaten, Fragebögen und Infomaterial auf das Dilemma der untauglichen amtlichen Katastrophenschutzpläne bei einem Atomkraftwerksunfall aufmerksam gemacht.

Weiterlesen
Tschernobyl-Gedenkveranstaltung im Stoltenberger Dorfgemeinschaftshaus

Am Donnerstag, dem 25. April 2013, war das Dörpshus Stoltenberg Ort einer außergewöhnlichen Veranstaltung. Die Mitglieder der Fukushima Mahnwache Schönberg hatten zusammen mit der Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein zu einem Gedenkabend mit Zeitzeugen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl eingeladen.

Weiterlesen
Protest- und Kulturmeile am AKW Brokdorf am 21. April

Kommt alle mit zur großen Demonstatiion nach Brokdorf! Gerade jetzt im Wahljahr ist es wichtig, Flagge zu zeigen.

Die Fukushima Mahnwache Schönberg wird sich an der Protest- und Kulturmeile mit einer Mitsingaktion beteiligen. Wir wollen atomkritische Lieder zu bekannten Melodien singen und dabei möglichst viele Vorbeigehende zum Mitsingen animieren. Wir haben auf der Grohnde-Demonstration in Hannover am 9. März schon mal geübt.

Von Kiel aus wird uns ein Bus nach Brokdorf bringen.

Weiterlesen
Extra-Mahnwache zum 2. Fukushima-Jahrestag!

Am Mo, 11.3., 18 Uhr soll in der Bahnhofsstraße in Schönberg (wie jeden Montag) die Mahnwache stattfinden. Dieses Mal wollen wir uns etwas mehr Gehör verschaffen, indem wir atomkritische Lieder (nach bekannten Melodien) singen werden. Wir freuen uns über alle Vorbeikommenden, die sich uns anschließen und kräftig mitsingen.

2 Jahre Fukushima: Grohnde-Umzingelung am 9.3.2013

Zwei Jahre ist es jetzt schon her, dass die große Katastrophe über Nord-Japan hereinbrach. Das soll für uns der Anlass sein, auf das weiterhin bestehende große Risiko hinzuweisen, dass so etwas auch bei uns jederzeit passieren kann, dieses Mal am Beispiel des AKW Grohnde bei Hameln.

(Inhalt aktualisiert am Di., 5.3.2013, 9:16 Uhr)

Weiterlesen
Ausstellung "Brokdorf – Tschernobyl: Was wäre, wenn… fotografische Gegenüberstellungen zur Atomkraft" in Kiel

Die Fukushima Mahnwache Schönberg lädt zusammen mit der BI Kiel gegen Atomanlagen und der Heinrich-Böll-Stiftung, Schleswig-Holstein ein zur

Ausstellung "Brokdorf – Tschernobyl: Was wäre, wenn…“

fotografische Gegenüberstellungen zur Atomkraft

Das Atomkraftwerk Brokdorf ist, wie viele weitere Atomanlagen in der Bundesrepublik, immer noch im Betrieb. Die Bedrohungen durch die Atomindustrie bestehen weiterhin. Der Super-GAU in Tschernobyl bleibt Realität – er darf nicht vergessen werden.

Weiterlesen
Aktionswoche "Rette sich, wer kann" 5.-11. Nov. 2012

Im Rahmen der Aktionswoche ist Peter Morgenstern wieder mit seinem Rollator unterwegs, um auf unser Anliegen aufmerksam zu machen, aber dieses Mal nicht nur in der Probstei und Kiel, sondern in ganz Schleswig-Holstein.

Das könnt ihr auf
http://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/katastrophenschutz0/aktionskarte.html
verfolgen.

Außerdem …

Weiterlesen
Fukushima-Mahnwache-Schönberg schwamm auf dem Nord-Ostsee-Kanal in einer Welle von Sympathie

Die internationale Ruderelite traf sich am vergangenen Wochenende in Rendsburg zum E.on-Hanse-Cup. Ebenfalls in einem vollbesetzten Boot auf dem Kanal unterwegs waren zur Verblüffung und sichtbaren Begeisterung des Publikums 19 Mitglieder der Fukushima-Mahnwache Schönberg. Üppig dekoriert mit der lachenden Atomkraft-Nein-Danke-Sonne nahm die Gruppe am Drachenboot-Fun-Cup teil und trat in drei Rennen gegen 20 andere Mannschaften an.

Weiterlesen
Pressetext zur Energiewende/Strompreisdebatte

Die Energiewende ist in der Diskussion. Kritiker machen die EEG-Umlage für die steigenden Strompreise verantwortlich und fordern eine massive Einschränkung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Diese Sichtweise ist einseitig und torpediert die erfolgreiche Umsetzung einer Energiewende in Bürgerhand. Eine Klarstellung

Weiterlesen
Atomtransporte über den Hafen von Nordenham erwartet!

Meßstelle für Arbeits- und Umweltschutz (MAUS), Bremen, 14.09.2012

In der zweiten Septemberhälfte und im November sollen je acht plutoniumhaltige Mischoxid (MOX)- Brennelemente aus dem Atomkomplex Sellafield in Großbritanien per Atom-Frachtschiff (wahrscheinlich mit der „Atlantic Osprey“) über den Hafen Nordenham in Niedersachsen und von dort aus weiter mit LKW in das Atomkraftwerk Grohnde bei Hameln in Niedersachsen transportiert werden. Die 16 MOX-Brennelemente wurden von der inzwischen geschlossenen Plutonium-Fabrik zwischen 2007 und 2011 hergestellt.

Weiterlesen
Treffen mit Politikern der Koalitionsverhandlungskommission am 18.5.2012

Am Freitag,18. Mai 2012, haben sich einige Anti-Atomaktivisten mit Politikern der zukünftigen Koalition im Landeshaus getroffen, um ihnen unsere Forderungen an die Koalitionsverhandlungskommission zu überbringen und die Möglichkeiten auszuloten, diese in den Koalitionsvertrag einzubringen. 

Weiterlesen
Rostige Atommüllfässer

* Rostige Atommüllfässer auf dem Gelände des AKW Brunsbüttel
* ROBIN WOOD kritisiert Vattenfall für gefährliche Schlamperei im Umgang mit
Atommüll

Weiterlesen