logo
Suche:

Ausstellung "Brokdorf – Tschernobyl: Was wäre, wenn… fotografische Gegenüberstellungen zur Atomkraft" in Kiel

Veröffentlicht von Hans (hans) am Jan 23 2013
News >>

Im Auftrag von „.ausgestrahlt“ hat der Fotograf und Umweltjournalist Alexander Neureuter (Gartow) Motiven aus Tschernobyl jeweils vergleichbare Szenen aus Norddeutschland gegenüber gestellt, so beispielsweise einem menschenleeren Riesenrad in Pripyat ein Riesenrad auf dem Hamburger Dom. Die zentrale Botschaft der insgesamt 70 Bilder lautet: Ein Brokdorf-GAU ist keine lokale Angelegenheit! Bei einer Havarie mit Freisetzung von Radionukliden werden ungeahnt große Flächen im dicht besiedelten Europa kontaminiert und dauerhaft unbewohnbar sein.

Auf diese Situation will die Ausstellung aufmerksam machen. Wir werden Führungen für Gruppen anbieten. Mit Info-Tischen in der Ausstellung und einem begleitenden Veranstaltungs- und Rahmenprogramm wollen wir die aktuelle Situation in Deutschland nach dem »Ausstiegsbeschluss« der Bundesregierung aus dem Jahr 2011 beleuchten und den Fokus auf weitere atomare Gefahren und zukünftige Perspektiven und Handlungsansätze richten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ausstellungseröffnung

Einführung in die Ausstellung und Gespräche bei Wein und Selters

Di., 29. Januar 2013, 18 Uhr

Atomausstieg? Illusion, Realität und Perspektiven

Diskussionsveranstaltung mit Dr. Angelika Claußen, ehemalige langjährige Vorsitzende von IPPNW Deutschland Hans-Heinrich Rohwer, BI Kiel gegen Atomanlagen Dr. Robert Habeck, Umweltminister des Landes Schleswig-Holstein

Mo., 4. Februar 2013, 19 Uhr

Möglichkeiten des Widerstandes gegen die Atomindustrie

Diskussionsveranstaltung mit Dr. Fritz Storim, Physiker und langjähriger AKW-Gegner Carsten Niemann, Bäuerliche Notgemeinschaft Wendland Hanna Poddig, Umweltaktivistin und Autorin Doris Lorenz, klimabüro küstenpower, Heinrich-Böll-Stiftung SH

Fr., 8. Februar 2013, 19 Uhr

Die 4. Revolution – Ein Pädoyer für den globalen Umstieg auf erneuerbare Energien

Ein Film von Carl-A. Fechner, mit Hermann Scheer

Do., 31. Januar 2013, 18 Uhr

Das Ding am Deich – Vom Widerstand gegen ein Atomkraftwerk

Ein Film von Antje Hubert Anschließend: Gespräch mit der Filmemacherin

Mi., 6. Februar 2013, 18 Uhr

Risiko Atomkraft

Ein Film von Gesine Enwaldt

Sa., 9. Februar 2013, 18 Uhr

Öffnungszeiten:

29. Jan. – 10. Febr. 2013, Mo-Fr 17-20 Uhr, Sa-So 15-18 Uhr

im Atelierhaus im Anscharpark, Heiligendammer Str. 15, 24106 Kiel

(Ausstellung und Veranstaltungen)

und

11. – 15. Febr. 2013, Mo-Do 9.45-16 Uhr, Fr 9.45-14.30 Uhr

in der Toni-Jensen-Gesamtschule, Masurenring 6, Kiel-Dietrichsdorf

(Ausstellung)

Näheres unter

http://www.boell-sh.de/

bzw.

http://www.boell-sh.de/fileadmin/user_upload/boellfiles/dokumente/HBS_WWW_Folder_v6mail.pdf

(Flyer zur Ausstellung)

Zuletzt geändert am: Jan 23 2013 um 4:39 PM

Zurück