logo
Suche:

Vortrag am 22.3.2017 „100 Jahre Atom­energie – Geheimnisse, Halbwahrheiten, schützende Hände“

Veröffentlicht von Hans (hans) am Mar 01 2017
News >>

Dabei ist er immer wieder auf überraschende, haarsträubende und wohl­weislich verschwiegene Informationen rund um das Thema Atomkraft gestoßen, die häufig jenseits der gesunden Vorstellungskraft liegen. Diese unglaublichen Fak­ten beleuchten die Geschichte von 100 Jahren Atomforschung mit ihrer endlosen Reihe von Halbwahrheiten, Geheimnissen und Vertuschungen.
So berichtet Herr Tetsch u.a. über den ersten Atomreaktor der Welt, der immer noch in einem Wald südlich von Berlin steht, über gesetzliche Strahlungsgrenzwer­te, die eine Ungefährlichkeit vortäuschen, aber Strahlentote billigend einrechnen, sowie die zwielichtige Rolle der Internationalen Atomenergie-Behörde (IAEA), die sich keinesfalls um den Schutz der Bevölkerung vor Strahlung sorgt, und über Men­schenversuche an arglosen Zivilisten. Weitere Themen sind aktuelle Forschungen, die belegen, dass sogar kleine Strahlendosen große Folgen haben können, und die Sonderstellung der zivil-militärischen Atomindustrie, die von den Regierungen der Welt mit umfangreichen Vergünstigungen verwöhnt und auf Kosten der Bürger von jeder Verantwortung für die strahlenden Folgen freigestellt wurde.
Ein hochaktueller Vortag, der viele neue Einsichten und Argumente dafür liefert, dass das Atomzeitalter beendet werden muss.
Der Eintritt ist frei.

Zuletzt geändert am: Mar 01 2017 um 6:21 PM

Zurück